Über arduinolambach

Was ist ein Arduino?

Ein Arduino ist ein Mikrocontrollerboard mit analogen und digitalen Ein- und Ausgängen, das per USB mit dem Computer verbunden wird. Mit Hilfe des Boards können Sensoren und Aktoren angesteuert werden. Typische Einsteigeranwendungen sind eine blinkende Leuchtdiode, ein Motor der auf einen Taster reagiert, ein Bewegungssensor, …

Welche Software verwenden wir?

Man kann die Arduinos mit Enchanting, einer Scratch-Abwandlung S4A ansteuern.
Wir arbeiten aber in der Arduino-Programmierumgebung. Hier kommt eine einfache Version von C++ zum Einsatz. Der Workshop bietet also eine Einführung in das Programmieren mit C++.

Welche Ziele wollen wir mit unserem Projekt erreichen?

Das Wichtigste: Technik ist faszinierend! Technik kann einfach sein! Zumindest der Einstieg.... :-)

Der Kurs bietet einen Einstieg in die Welt der elektronischen Bauteile, der Leuchtdioden und Widerstände.

Und der Kurs bietet einen Einstieg ins Programmieren. Wir lernen einfache Befehle, Verzweigungen und Schleifen kennen.

Wie ist das Projekt organisiert?

Schüler melden sich verbindlich für den Talenteförderkurs an, welcher drei Nachmittage zu je drei Einheiten umfasst.

Wer leitet das Projekt?

Ich bin Rita Kadletz und arduinolambach ist mein Projekt. Der Talenteförderkurs ist für mich die Möglichkeit, mein Interesse für Technik, für Elektronik, für die Programmierung an die Kinder weiterzugeben.

Dabei möchte ich anmerken, dass ich kein Elektriker und kein Programmierer bin. Ich habe keine Ausbildung in diesen Bereichen. Aber ich habe die Begeisterung dafür! Und ich habe schon seit 2009 Erfahrung damit, wie man Kindern die Grundlagen der Programmierung beibringt. Sieben Jahre lang habe ich mit LEGO-NXT gearbeitet, welche auch eine sehr tolle Möglichkeit bieten, sich mit Sensoren und Aktoren und mit Programmieren zu beschäftigen. Mit Arduinos arbeite ich jetzt seit 2016.

 

Ganz im Alleingang ist so eine Initiative natürlich auch wieder nicht möglich.

Daher möchte ich mich an dieser Stelle nochmals sehr herzlich bei Herrn Danzer, Lehrerlingsbetreuer der MIBA Vorchdorf, und bei Herrn Schmidsberger, Direktor der Musikmittelschule, bedanken, welche mir die Umsetzung meiner Ideen sehr erleichtert haben.